#1

Night Of Champions 2011 mit Ergebnissen und Kurzbericht

in Andere Wrestling-Ligen 19.09.2011 13:45
von Hoppe02 • Admin | 172 Beiträge

Night Of Champions 2011
(Vom 18.09.2011 aus der HSBC Arena, Buffalo, NY, USA)
ist Geschichte - Hier die Ergebnisse inkl. Kurzbericht

Als Eröffnungsmatch sahen wir das Match um den

WWE Tag Team Championship

“Air Boom” (Kofi Kingston & Evan Bourne) (c) vs. The Miz & R-Truth

The Miz und Kofi Kingston standen als Erste im Ring und zeigten schöne High Flying Action gefolgt von einem Cover von The Miz an Kingston. 1-2-Kickout. Kofi Kingston wechselte mit seinem Tag Team Partner Evan Bourne. Wieder ein Cover - Dieses Mal von Evan Bourne an The Miz. 1-2- Doch The Miz kam erneut raus. Nach einiger Zeit staute sich die Wut bei Truth und Miz so auf, das diese den Referee attackierten und Air Boom das Match so für sich entscheiden konnten.

Sieger und weiterhin Tag Team Champions: AIR BOOM


Es folgte das Match um den

Intercontinental Championship


zwischen

Cody Rhodes (c) vs. Ted DiBiase

Dieses Match konnte das Eröffnungsmatch leider nicht toppen. Nach ein wenig “Beschnupperung” kam auch schon ein Aufgabegriff von Cody gegen Teddy. Ted DiBiase befreite sich jedoch. “Standing Abdominal Stretch” von Rhodes an DiBiase doch auch hier konnte sich Ted befreien - Mit einem Hiptoss.
Endlich hat es aber einer geschafft - Rhodes ist seine Maske los!
DiBiase zerrt ihm das Teil vom Kopf. Doch Cody Rhodes konterte danach sofort mit einem anschließendem Cover, welches auch bis 3 durchging.

Sieger und weiterhin Champion: Cody Rhodes

Christian kam in die Halle und hält eine Promo im Ring. Er meinte, er hätte noch ein Match verdient. Mit einigen “One more Match” - Chants (welche an Shawn Michaels und Hulk Hogan erinnern), rief er aber den Celtic Warrior Sheamus auf den Plan. Der Ire hatte sich zunächst Christian´s Meinung angeschlossen, zeigte jedoch seinen berüchtigten Bro-Kick gegen Captain Charisma.

Jetzt ging es um den

US Championship-Gürtel
in einem
Fatal 4 Way Match


zwischen

Dolph Ziggler (c) vs. Alex Riley vs. John Morrison vs. Jack Swagger

Alle 4 gingen aufeinander los. Nach einiger Zeit standen sich dann Swagger und A-Ry gegenüber. Es ging gut zur Sache Die Kontrahenten wechselten schnell. Plötzlich zeigte ein John Morrison einen Flying Chuck an Dolph Ziggler. Ziggler konterte diesen aber mit einem Legdrop aus. Nach ein paar Minuten hing JM im Ringseil doch konnte sich von dort wieder befreien. Morrison zeigte dann ein Cover an Riley 1-2-Kickout. Versuch einer Starship Pain von Morrison an Riley, doch die geht total daneben. Wir Fans bekamen in diesem Match eine WIRKLICH RICHTIG GEILE “IN RING WRESTLING ACTION” zu sehen.
Cover von Alex Riley an “The all american American” Jack Swagger 1-2-Kickout. Doch Dolph Ziggler konnte danach ein Cover gegen John Morrison zeigen, welches auch bis 3 durchgeht.

Sieger und weiterhin Champion: Dolph Ziggler


Wir sahen den ersten Main Event des Abends:

Das Match um den

World Heavyweight Championship Gürtel

zwischen

Randy Orton (c) vs. Mark Henry (TITELWECHSEL)

Beide Gegner schenkten sich wirklich NICHTS. Mark Henry hatte im gesamten Match meistens die Oberhand und hat den Apex Predator auch wirklich heftig bearbeitet. Es folgte ein Cover vom World Strongest Man gegen die Viper. 1-2-Kickout. Sogar den World Strongest Slam bekamen wir von Mark Henry zu sehen. Gefolgt von einem Cover 1-2- Kickout. Ein Wunder, das sich Randy Orton hier befreien konnte. Wir sahen ein kräftemäßig schönes Match. Randy konnte ein Cover gegen Henry zeigen. Jedoch befanden sich beide zu nah am Ringseil, sodass Mark Henry natürlich ins Seil griff und Orton daraufhin sein Cover beenden mußte. Henry war von diesem Match gegen die Viper schon ziemlich erschöpft. Doch auch Randy Orton war schon so ziemlich fertig. Mark Henry erholte sich und konnte zum Schluß ein Cover an dem völlig erschöpften Randy Orton bis 3 durchziehen.

Sieger und neuer World Heavyweight Champion:
MARK HENRY


Jetzt brauchte das WWE Universum ein wenig Abkühlung
Wir kamen zum Match der Diven
Das

Divas Championship Match stand an
zwischen

Kelly Kelly (c) vs. Beth Phoenix

Beide gaben richtig Fas in diesem Match und zeigten richtig schönes Wrestling. Die Glamazone zeigte einen Super Plex gegen Kelly Kelly. Beide liegen am Boden. Beth Phoenix konnte sich erholen und zeigte ein Cover. 1-2-Kickout. Nach ein paar schönen Wrestlingmoves später konnte Kelly Kelly dann das Match mit einem Cover für sich entscheiden.

Sieger und weiterhin Championesse: Kelly Kelly

Das 6. Match und der 2. Main Event war das

WWE Championship - Match

zwischen

Alberto Del Rio (c) vs. John Cena (TITELWECHSEL)

Cena und Del Rio zeigten eine schöne In Ring Action. Da sich Ricardo Rodriguez immer in das Match eingemischt hatte, wurde er vom Ring verbannt. Del Rio bearbeitete John Cena und konnte ein Cover gegen ihn zeigen. 1-2-Kickout. Es folgte ein Big Boot von Alberto Del Rio an John Cena doch Cena konnte sich erholen. Dann folgte von beiden Kontrahenten eine Double Clothesline. Beide Gegner lagen ausgeknockt am Boden. Nach einiger Zeit konnte Cena den Side Suplex sowie den You Can´t See Me, den Five Knuckle Shuffle und den danach folgenden Aditude Adjustment zeigen. Doch den letzten Move konterte Del Rio aus. Auch in diesem sahen wir sahnegeiles Wrestling. Cena wurde in der Ringecke von Alberto bearbeitet. Er konnte sich aber befreien und ein Cover zeigen. 1-2- Del Rio kam raus. Es folgte ein Cover von Del Rio an Cena 1-2-Kickout. Alberto Del Rio wurde so langsam wütend. Er wollte das Match für sich entscheiden. Cover an Cena 1-2-Kickout. Del Rio war verzweifelt. John Cena bekam den Cross Armbreaker von Alberto Del Rio zu spüren doch John Cena kam raus. Inzwischen kam auch Ricardo Rodriguez wieder zum Ring und versuchte Cena zu bearbeiten, was ihm jedoch nicht gelang. Zum Schluß konnte John Cena dann seinen STF an Del Rio durchziehen, worauf Alberto Del Rio tatsächlich abklopfte.

Sieger und neuer einstimmiger WWE Champion:
JOHN CENA


Der große Main Event des Abends stand an

Das
No Disqualification Match
If CM Punk wins, Triple H must resign as WWE COO

zwischen
CM Punk vs. Triple H

Wie die Stipulation schon sagt - Wenn Punk das Match gewinnen sollte, muß Hunter seinen Job als Geschäftsführer der WWE aufgeben.
Punk kommt als Erster zum Ring und HHH folgte. CM Punk attackierte Triple H aber schon auf dem Weg zum Ring. Es ging draußen auch gleich weiter. Hunter konterte Punks Attacke und schmiss CM Punk gegen die Ringabsperrung am Kommentatorenpult. Punk konnte in den Ring flüchten. Es folgte ein Brawl im Ring. Beide brawlten sich nach einigen Minuten wieder aus dem Ring ins Publikum wo es natürlich weiter ging. Sie bahnten sich einen Weg wieder zurück in den Ring. Triple H bekam die Oberhand und bearbeitete das Knie von CM Punk. Der erste Tisch im Match ging kaputt indem Punk einige Minuten später auf den auf dem Tisch liegenden HHH sprang - Mit einem Flying Elbow.
Dann griffen The Miz und R-Truth ins Match ein und bearbeiteten beide Kontrahenten. Auch der Referee wurde von den beiden bearbeitet. Nach ein paar Minuten kam Hunter wieder zu sich und zeigte einen Pedigree gegen CM Punk. Doch Punk konnte sich von diesem Move wieder erholen und einen GTS gefolgt von einem Cover zeigen. 1-2- Doch R-Truth zog den Ringrichter beim zählen aus dem Ring. Der Ref. wurde von The Miz und R-Truth weiter bearbeitet und konnte nicht mehr weitermachen. Dann kam John Laurinaitis in den Ring. Hunter zeigte seinen Pedigree gegen CM Punk. Doch Punk konnte sich befreien. Laurinaitis holte dann Big Daddy Cool Diesel (Kevin Nash) in den Ring, welcher erstmal auf Punk und den King of Kings los ging. Es folgte die Jacknife Powerbomb gegen Punk. Triple H (welcher einige Zeit später draußen am Ring lag), konnte seinen unterm Ring liegenden und lang nicht da gewesenen Tag Team Partner “DEN SLEDGEHAMMER” hervor holen und gegen Nash einsetzen. Dann konnten Punk und HHH wieder in den Ring kommen. CM Punk musste noch einen Pedigree sowie das Cover von Triple H einstecken, welches auch bis 3 durchging.

Sieger und weiterhin COO der WWE: Triple H

Mit einem feierndem Triple H ging die diesjährige
Night of Champions off Air


If you want some - Come, get some!

zuletzt bearbeitet 19.09.2011 14:08 | nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: tutkaTub
Forum Statistiken
Das Forum hat 91 Themen und 211 Beiträge.