#1

SPOILER! Extreme Rules 2013 - Ergebnisse und Kurzbericht

in Andere Wrestling-Ligen 20.05.2013 15:11
von Hoppe02 • Admin | 172 Beiträge

Die Pre-Show startete mit Rene Young, die eine Diskussionsrunde mit Wade Barrett, Titus O´Neal sowie dem Hardcore Champion Mick Foley führte. Leider gab es danach eine kleine Störung im Livestream, welche dann im Laufe des Matches behoben wurde.



Pre-Show Match



The Miz vs. Cody Rhodes



Nach der Störung sahen wir The Miz gegen Cody Rhodes, welche beide gutes, technisches Wrestling zeigten. The Miz konnte dieses Match mit einem Pin für sich entscheiden.



Die Kommentatoren JBL, Jerry Lawler und Michael Cole kamen jeweils mit ihrem Entrance in die Halle.



Dann startete Extreme Rules offiziell mit einem „extremen Feuerwerk“ und wir bekamen das Eröffnungsmatch zu sehen.



Singles Match



Chris Jericho vs. Fandango



Es ging sofort in die Vollen. Beide zeigten gutes Wrestling. Chris Jericho zeigte einen Crossbody an Faaaaaan Daaaaaan Gooooooooo gefolgt vom Cover. 1-2-Kickout Fandango kam raus. Beide gaben ihr Bestes. Chris Jericho konnte mit seinem Codebreaker und einem Cover das Match für sich klarmachen.



Sieger: Chris Jericho





Und es ging auch gleich weiter:



US Championship



Kofi Kingston (c) vs. Dean Ambrose (Titelwechsel)



Auch in diesem Match ging es schnell zur Sache und man merkte, das die WWE das Programm schnell durchziehen möchte. Beide Kontrahenten gingen sofort aufeinander los. Kraft gegen Technik. Dean Ambrose zeigte einen Aufgabegriff an Kofi Kingston, doch Kingston kam raus und konterte mit einem Dropkick und dem gefürchtetem „Boom Drop“ gegen Ambrose. Es folgte der SOS und das Cover von Kingston. 1-2-KO. Dean kam raus und zeigte nach einigen Minuten einen Chicken Wing Suplex und das Cover gegen Kofi Kingston. 1-2-Kickout von Kofi. Dann folgte der „Trouble In Paradise“. Ambrose stürzte nach darußen. Einige Zeit später waren beide wieder im Ring. Irgendwie hatte es Dean Ambrose dann geschafft, das Match für sich zu entscheiden und der neue US Champion zu werden.



Sieger und neuer US Champion: Dean Ambrose



Jetzt kam das



Strap Match



Sheamus vs. Mark Henry



Beide Gegner wurden vom Referee an den Lederriemen gefesselt. Und gaben ihr Bestes. Mark Henry versuchte den keltischen Krieger zu schwächen doch Sheamus kam wieder ins Match. Es gab einige Schläge mit dem Riemen von Sheamus an Mark Henry. Doch Henry konnte sich mit einem Spinebuster rächen. Nachdem Mark Henry Sheamus auf den Schultern hatte, konnte der große Weiße 3 Lampen zum Leuchten bringen. Jetzt befreite sich Sheamus von den Schultern, zeigte seinen Brogue Kick gegen Henry und holte sich den Sieg mit dem Anmachen der 4. Ringleuchte.



Sieger: Sheamus





Wir kamen zum



#1 Contender’s I Quit Match for the World Heavyweight Championship



Alberto Del Rio vs. Jack Swagger



Auch hier ging es schnell zur Sache. Del Rio holte einen Kendo Stick unter dem Ring hervor. Doch Jack Swagger bekam diesen Stick in die Hände und schlug auf Del Rio ein. Nach einiger Zeit blutete Swagger an der Schulter. Doch Swagger schlug immer wieder mit dem Stick auf Del Rio ein. Dann konnte sich Alberto endlich von den Schlägen Swaggers befreien. Beide schenkten sich wirklich nichts. Es folgte ein Tritt von Del Rio an das Kinn von Jack Swagger. Doch Jack Swagger konnte seinen Powerslam und seinen Swagger-Splash ansetzen. Es folgte eine Powerbomb von Swagger an Alberto. Alberto Del Rio wollte seinen Cross Armbreaker ansetzen doch Swagger konterte mit dem Patriot Lock. Zeb Colture warf ein Handtuch in den Ring. Der Referee dachte, dieses Handtuch wurde von Ricardo Rodriguez in den Ring geworfen und deutete es –wie beim Boxen- als Sieg von Jack Swagger. Als die Musik von Swagger ertönte, kam ein zweiter Referee in den Ring und diskutierte mit dem offiziellen Referee. Denn der zweite Ref. War nicht der Meinung des Ersten. Der offizielle Referee Scott Armstrong forderte dann einen Videobeweis bei den offiziellen. Natürlich wurde das Match dann neu gestartet und Alberto Del Rio konnte sich gegen Jack Swagger durchsetzen.



Sieger und somit Nummer 1 Herausforderer:



Alberto Del Rio




Jetzt sahen wir das



WWE Tag Team Championship (Tornado) Match



Team Hell No (c) vs The Shield (Titelwechsel)



Hier ging es mächtig zur Sache. Alle 4 Kontrahenten (Daniel Bryan, Kane, Seth Rollins, Roman Reigns) waren gleichzeitig im Ring und prügelten aufeinander ein. Doch Hell No bekommt die Oberhand. Wir sahen ein Surfboard von Daniel Bryan an Rollins. Doch der Shield kommt langsam ins Match. Als „The Shield“ sich außerhalb des Ringes befand, zeigte Daniel Bryan einen Topi. WOW!!!! Beide Teams waren nach einigen Minuten total fertig. Roman Reigns schnappte sich Daniel Bryan und trat die ganze Zeit auf ihn ein. Danach folgte ein Spear von Reigns an Kane. Daniel Bryan ging zwar dazwischen doch dann konnte der Shield dieses Match gewinnen und somit haben wir neue Tag Team Champions.



Sieger und somit neue Tag Team Champions:



The Shield (Seth Rollins & Roman Reigns)



Jetzt ging es weiter mit dem



Extreme Rules Match



Randy Orton vs. Big Show



Nach dem Entrance von beiden gingen auch beide gleich aufeinander los. Show schlug auf Orton ein. Hier wurde schon klar: Das wird ein geiles Match! Randy Orton holte eine Leiter unter dem Ring hervor doch The Big Show störte Randy mit einem Kick an dieser Aktion. Orton –kurz benommen- kam nach einigen Augenblicken wieder ins Match und schlug auf Big Show ein. Doch der große konterte mit seinem Chokeslam. Jetzt kamen außer der Leiter noch Stühle zum Einsatz. Big Show baute daraus eine Brück und legte Randy Orton darauf. Dann stieg er auf das Ringseil und sprang runter. Doch in letzter Sekunde konnte die Viper sich von der Brücke rollen und Show ging alleine durch. Der Apex Predator zeigte sein Cover an Big Show. 1-2-KO Show kam raus. Es folgte folgte der berühmte DDT vom Ringseil und das Cover. 1-2-Kickout. Auch hier konnte Big Show wieder rauskommen. Jetzt durfte Big Show eine Stuhlschläge einstecken doch der große konterte mit einem Spear. Beide waren TOTAL angeschlagen. R-KO von Orton. Big Show lag auf dem Ringboden. Jetzt forderte das WWE Universum von Randy einen ganz bestimmten Move ------Seinen berüchtigten Kopftritt, welchen die Viper auch durchführte. Das Cover von Randy war dann nur noch Formsache.



Sieger: Randy Orton



Im 8. Match ging es dann auch gleich SEHR brutal weiter



WWE Championship (Last Man Standing)



John Cena (c) vs. Ryback

(DRAW – Kein Sieger)



Beide Gegner beschnupperten sich erst mal. Zur Zeit waren beide kräftemäßig gleich. Ryback zeigte eine Powerbomb gegen John Cena. Cena holte einen Tisch in den Ring doch er kam nicht zum Aufbau, da er von Ryback attackiert wurde. Ryback stellte den Tisch in die Ringecke und hämmerte Cena durch. Der Referee hatte im gesamten Match fast nur zu zählen. Bei 8 kam Cena wieder zu sich und zeigte seinen U can´t see me, den Five Knuckle Shuffle sowie eine Powerbomb. 1-----2-----3-----4-----5-----6-----7-----8. Doch Ryback macht weiter und zeigte seine Powerbomb. STF von Cena. Cena holt einen 2. Tisch hervor und stellt ihn auf doch Ryback reißt Cena zu Boden. Dann nimmt er ihn auf die Schultern doch Cena kontert und hämmert Ryback durch den Tisch. Es folgte der Shell Shock von Ryback an Cena. Und wieder war der Referee am zählen. Bei 9 kam Cena wieder auf die Beine. Jetzt ging es außerhalb des Ringes weiter. Cena hämmerte Ryback durch die Zuschauerabsperrung ins Publikum. Dort bekam Cena eine der vielen Absperrungen ins Gesicht und fällt zu Boden. Doch bei 9 kommt er wieder mal auf die Beine und bearbeitete Ryback ohne Gnade. Sogar ein Feuerlöscher kam zum Einsatz.Ryback war völlig fertig doch als beide beim Entrance angekommen waren, hämmerte Ryback John Cena durch die Bühnen-Deko und einige große Blitze waren zu sehen. Der Referee Charles Robinson schaute nur erstaunt und begab sich dann hinter die Bühne, wo die beiden Kontrahenten schon von Ringärzten betreut und versorgt wurden. Ryback konnte nach einiger Zeit wieder stehen doch für John Cena sah die Sache schon schlimmer aus und er wurde fixiert und mit einer Trage abtransportiert. Später kam John Cena aber wieder zu sich.



Kein Sieger



Der Käfig senkte sich und wir kamen zum letzten Match des Abends



Steel Cage Match



HHH vs. Brock Lesnar



Dieses Match wird man so leicht nicht vergessen. Kaum hat Brock Lesnar seinen Entrance begonnen, wurde er auch schon von Triple H von hinten attackiert und zum Ring geschickt. Im Käfig/Ring angekommen, „wirft“ Lesnar Triple H einige Male von rechts nach links und zurück. Das war wirklich ein Kampf der Giganten. Dann verletzte sich Lesnar am Knie, was ihm fiese Schmerzen verursachte. Lesnar setzte seinen Kimura-Lock bei Hunter an. Doch er kam raus. Jetzt durfte Triple H den F5 gefolgt vom Cover einstecken. 1-2-Kickout. Wir sahen ein sahnegeiles brutales Match. Es sollte ein weiterer F5 folgen doch Lesnar ist so sehr am Knie verletzt, das dieser Move nicht durchkommt. Paul Heyman meinte zum Ringrichter, er möchte die Tür öffnen. Lesnar wollte dann raus doch schaffte es nicht. Dafür brachte Paul Heyman einen Stuhl in den Ring. Lesnar schrie vor Schmerzen. Hunter sah den Stuhl und versohlte Brock mal so richtig den Arsch. Doch Brock Lesnar konnte seinen Kimura-Lock am Ringseil gegen Triple H ansetzen. Hunter befreite sich aber daraus und zeigte seinen Figure Four Leg Log gegen Lesnar. Es war kaum noch auszuhalten für Brock und er schrie wieder vor Schmerzen aber kämpfte eisern und kam aus dem Move raus.. Lesnar kletterte einige Minuten später nach oben auf den Käfig doch er wurde von Hunter daran gehindert weiter raufzuklettern. Jetzt kam Triple H nach oben, grinste und holte seinen Vorschlaghammer hervor, welcher da oben versteckt war. Doch wieder unten konnte Brock Lesnar kontern und der Hammer gelangte so in die Hände des Ggeners Lesnar. Hunter Hearst Helmsley sah dieses und setzte den Sharpshooter bei Lesnar an. In dieser Zeit kam aber Paul Heyman in den Ring und kassierte sofort den Pedigree von Hunter, Lesnar bekam den zweiten gleich hinterher gefokgt vom Cover. 1-2-Kickout. Hunter wollte Lesnar gerade mit dem Hammer einen Schlag verpassen doch Heyman verpasste Triple H einen Tiefschlag in die 12. Lesnar holt sich den Hammer und grinst. Dann schlug er Hunter mit dem Teil und Hunter ging zu Boden. Es folgte der F5 gefolgt vom Cover 1-2-3.



Sieger in diesem Match: Brock Lesnar





Mit einem völlig fertigem Triple H ging EXTREME RULES 2013 „Off Air“


X Box 360







If you want some - Come, get some!

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: tutkaTub
Forum Statistiken
Das Forum hat 91 Themen und 211 Beiträge.